#RealitätsCheck

RealitätsCheck

Arbeitszeit

Ansprechpartner

Wir brau­chen wett­be­werbs­fä­hi­ge Ta­rif­ver­trä­ge im Be­reich Ar­beits­zeit

Die Ar­beits­zeit ist ein zen­tra­ler Fak­tor für die Wett­be­werbs­fä­hig­keit der M+E Un­ter­neh­men. Am Stand­ort Deutsch­land sind die Ar­beits­kos­ten hoch und die ta­rif­li­chen Ar­beits­zei­ten mit 35 Wo­chen­stun­den die kür­zes­ten welt­weit. 1984, als sich Ar­beit­ge­ber und Ar­beit­neh­mer auf die 35-Stun­den-Wo­che ei­nig­ten, war klar: Kur­ze Ar­beits­zeit geht nur mit mehr Fle­xi­bi­li­tät. So ent­stand das sorg­fäl­tig aus­ta­rier­te Gleich­ge­wicht, das heu­te das Ver­hält­nis von Ar­beit­ge­bern und Ar­beit­neh­mern in der M+E In­dus­trie prägt. Die­ses trägt zur Si­che­rung der Wett­be­werbs­fä­hig­keit bei und darf nicht ein­sei­tig ver­scho­ben wer­den. Je­de Ver­schie­bung er­for­dert ei­nen ent­spre­chen­den Aus­gleich.

Die be­ste­hen­den ta­rif­li­chen Re­ge­lun­gen bie­ten vie­len Un­ter­neh­men und vie­len Ar­beit­neh­mern ei­ne in­ter­es­sen­ge­rech­te Ge­stal­tungs­grund­la­ge. Für be­stimm­te Be­schäf­tig­ten­grup­pen stel­len neue Ar­beits­for­men neue An­for­de­run­gen an mo­der­ne, wett­be­werbs­fä­hi­ge Ar­beits­zeit­re­ge­lun­gen. Es braucht ei­ne neue Ba­lan­ce zwi­schen dem be­trieb­li­chen Fle­xi­bi­li­sie­rungs­be­darf und dem Wunsch der Ar­beit­neh­mer nach mehr Zeit­sou­ve­rä­ni­tät.

Check 1 Situation
Check 2 Umfrage
Check 3 Arbeitszeit­reduzierung
Check 4 Schichtarbeit
Check 5 40-Stunden­Quote
Check 6 Prüfungs­vorbereitung
Position Mehr Flexibilität
Beispiele Aus der Praxis
Analyse So geht´s
Für Mitglieder Weitere Unterlagen